.

Die 3klang mediation möchte Konflikten Raum geben. Grundsätzlich ist hierfür jeder Konflikt geeignet.

Konflikte und Ihre Anliegen können vielfältig sein:

 

In der Einzelmediation ist die ganze Aufmerksamkeit einer Person gewidmet: Ihnen und Ihrem Anliegen. Z.B.: Möchten Sie Vorsorge in Bezug auf Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsvollmacht treffen und tun sich schwer ihre eigene Lebenssituation und Wertevorstellungen zu klären? Oder können Sie sich nicht entscheiden, welchen beruflichen Weg Sie einschlagen wollen? Gerne unterstütze ich Sie dabei eine Lösung zu finden. Es wird uns gelingen Problemlösungen auf ungeahnten, neuen Feldern zu entdecken.

Die Beziehung ist aus. Schnell eskaliert der Konflikt. Es wird nur noch über die Schriftsätze der Anwälte kommuniziert. Jeder Anwalt kämpft für seinen Mandanten. Schnell können die Konfliktparteien sich dann nicht mehr in die Augen sehen. Es geht darum zu „gewinnen“. Leittragende sind dabei oft die Kinder. Eine echte Alternative zum Rosenkrieg bietet die Trennungs-Scheidungsmediation. Der allparteiliche Mediator hilft dabei, dass beide Partner eine einvernehmliche Lösung finden, die als Trennungsvereinbarung vor Gericht eingereicht werden kann.

Kollegen streiten, Mobbing, Unfrieden im Betrieb, Konflikt zwischen Lieferant und Abnehmer. Wie lösen Sie diese oder ähnliche Konflikte in Ihrem Unternehmen? Die Lösung heißt Mediation. Der Konflikt wird selbstbestimmend gemanaget und dies kostengünstig, ohne Öffentlichkeit, zeitsparend und nachhaltig. Mediation bedeutet Konflikte lösen, Beziehungen bewahren, zusammenarbeiten und sich aufrecht begegnen.

Schon bevor der Erbfall eintritt, kommt es in Familien häufig zum Streit. Jemand fühlt sich ungerecht behandelt. In Fällen mangelhafter oder fehlender Regelungen entstehen häufig Konflikte bei den Hinterbliebenden. Es kommt zur Konfrontation der Beteiligten. Dies kostet Nerven. Gerichte werden angerufen. Es ist jedoch nicht schön mit der eigenen Familie vor Gericht zu stehen. Nach einer gerichtlichen Auseinandersetzung ist man oft völlig zerstritten. Gefühle und Bedürfnisse der unterschiedlichen Parteien haben in der Verhandlung kein Platz. Es zählen Sachverhalte und Rechtsstandpunkte. In der Mediation vor oder nach dem Erbfall werden die Wünsche aller Beteiligten erfasst und eine einvernehmliche Lösung gefunden.

Was mit einer Kleinigkeit wie der ungeschnittenen Hecke beginnt, kocht schnell hoch und eskaliert. Die Wohnsituation wird dann zu einer dauerhaften Belastung, die das Tür an Tür wohnen unerträglich macht. Der Fall landet vor Gericht. Der Konflikt brodelt jedoch weiter bis eine Partei umzieht. In der Nachbarschaftsmediation wird eine einvernehmliche Lösung gesucht und so die Lebensqualität beider Konfliktparteien gesteigert.

Ärger mit den Kindern oder den Eltern, Streit unter Geschwistern. Gerade innerhalb einer Familie gibt es viel Konfliktpotential. Nur wenige Menschen können einen so verletzen wie Familienangehörige. Der Konflikt eskaliert. Eine Kommunikation ist nicht mehr möglich. Die Mediation kann helfen Lösungen zu finden.

 

In Kooperation mit:
Rechtsanwälte und Notare Rosken & Wintermann, Am Pulverturm 23, 498o8 Lingen (Ems)